Von 1952 bis 1967 bestand das Kerngeschäft aus Mieten und Verpachten von Kiosken und gleichzeitiger Belieferung der Kioske mit Süsswaren, Spirituosen und Tabakwaren. Erster Firmensitz war ein kleines Geschäft auf der Wehrstrasse 130, Mitte der 1960er wechselte dieser nach dem heutigen Gelände ebenfalls auf der Wehrstrasse. Gelände und Gebäude waren vordem in Gebrauch & Besitz der Schokoladenfabrik Peitsch und wurden in Rekordzeit zu einer Spirituosenfabrik umgebaut. Dank des hervoragenden Destillateurs Helmut Kier kam man rasch zu einer hochwertigen Palette von Eigenprodukten. Die Marke Artilleriefeuer wurde 1967 mit anderen Produkten der Firma Reer ins Portfolio zugekauft. Auch die Rechte an den Produkten der Firma Bärenliköre konnten erworben werden.


Schon von Beginn an war den Unternehmensgründern klar, dass man sich nur durch qualitativ hochwertige Produkte im Markt etablieren kann. In den Glanzzeiten der „Ruhrpottkioske und Ruhrpottkneipenkultur“ lag der Hauptumsatz im Bereich Korn, Wacholder und Kräuterbitter, sowie bei den heute noch typischen Kioskartikeln im Kleinflaschensegment. Auch als verlässlicher und kompetenter Tabak- Grossist machte sich das Unternehmen schnell einen guten Namen. In den 1980er Jahren kam mit dem Grosshandel von nationalen und internationalen Markenspirituosen ein weiteres Standbein hinzu. Dieser Bereich wurde aufgebaut von Klaus Wollberg, dem Sohn von Josef Wollberg und einem tollen Team von kompetenten Aussendienstmitarbeitern.


Klaus Wollberg übernahm 1995 die Geschäftsanteile seines Vaters und leitete das Unternehmen zusammen mit Edmund Wollberg bis 2007.

Klaus Wollberg ist seit 2007 nicht mehr im Unternehmen tätig.


Heute steht unser Unternehmen unter der Führung der Geschwister Kirsten und Stefan Wollberg, beides Kinder von Edmund Wollberg, und behauptet sich täglich aufs Neue mit viel Freude & Einsatz (und natürlich einem bärenstarken Service) im Wettbewerb mit den Branchengrößen.


Unser Kerngeschäft besteht nach wie vor aus unseren hochwertigen Eigenprodukten, an vorderster Stelle natürlich unser „Artilleriefeuer“, und dem Grosshandel mit Tabakwaren, Markenspirituosen und Süsswaren.